Publikationen zu Anna von Cleve

Gürtelmagd · Schattenfrau · Überlebenskünstlerin

Annas „Karriere“ begann als mausgraues Burgfräulein im Frauenzimmer der elterlichen Familiensitze auf Schloss Burg an der Wupper und Schloss Hambach im Jülicher Land (1515 bis 1539). Ihr weltberühmtes Konterfei aus dem Jahre 1539 – heute im Pariser Louvre – machte Anna zur „Queen Consort“ (1540) an der Seite des un­berechenbaren „Ladykillers“ Heinrich VIII. (1491–1547), seit 1509 König von England und später auch Irland. Bereits am ersten Tag nach einem „Speed-Dating“ an Neujahr 1540 verstieß der verwitwete König die unscheinbare Anna mit ganzen vier, lapidar dahin geworfenen Worten und markigem Ausruf: „Ich mag sie nicht!“

Im siebten Ehemonat wurde die Ehe des ungleichen Paares nach einstimmigem Urteil der Kommission des Klerus durch parlamentarischen Beschluss annulliert. Der erleichterte König entschädigte Anna zum Dank für ihr pflegeleichtes und widerstandsloses Eheverhalten fürstlich mit einer Apanage auf Lebenszeit und etwa 200 Liegenschaften. Als Bonbon verlieh der Souverän seiner „Ex“ das Alleinstellungsmerkmal einer „Schwester des Königs“. Im allseits respektierten Status der First Royal Lady Anna (1540-1557) des Königreiches blühte das Mauerblümchen auf. In ihren mehr als siebzehn Lebensjahren in England musste Lady Anna in der Löwenmanege der blutrünstigen Tudors und ihrer machthungrigen Favoriten Überlebenskunst lernen und wiederholt unter Beweis stellen. Norget erzählt in seinem Autorenwerk „Überlebenskünstlerin“ aus Annas Lebenswelt (1515–1557).

Annas letzte Reise vom königlichen Sterbehaus Tudor Manor House Chelsea am linken Themseufer zur Grablege am Hochaltar der Westminster Abbey wurde von Königin Maria I Tudor, der zukünftigen Königin Elizabeth I und Annas Freunden aus dem englischen Hochadel angeführt sowie von Annas schwarz dekoriertem Lieblingspferd begleitet.

Als Herausgeber und Verleger editiert Norget in seiner Anna von Cleve-Trilogie zwei weitere Schriften. Zum einen handelt es sich um ein lange als verschollen gegoltenes Bühnenstück deutscher Dramatik (fiction); zum anderen um Auszüge aus Klassikern der Geschichtsschreibung aus dem 19. Jh. (non-fiction), die posthum sich um Annas „Nachleben“ in den Jahren von 1558 bis 1560 drehen.

Die „Gürtelmagd der Königin“ thematisiert Prinzessin Annas Brautzeit ab August 1539 und Annas Zeit von Januar bis Juli 1540 am Tudorhof als Königin von England. „Spiel­orte“: Schwanenburg Cleve, Whitehall Palace und Richmond Palace. Das fiktive, atemberaubend spannende Bühnenstück der deutschen Dramatikerin E. Meruell [Pseudonym für Elisabeth Müller] erscheint in einer exklusiven, limitierten Auflage als Reprint vom Original-Manuskript aus dem Jahre 1881.

Die im Nachdruck editierten Auszüge aus Schrif­ten renommierter Historiker behandeln das sagenhafte Auftreten von Annas „Schattenfrau“, die „wie aus dem Nichts“ zur Verblüffung der Aristokratie an Kurfürsten- und Herzoghöfen in von ihr gezielt angesteuerten Territorien des Heiligen Römischen Reichs (HRR) auftaucht. Zuletzt stellt sie den Herzoghof Sachsen über Monate auf den Kopf, an dem Johann Friedrich II. (1529–1595) residiert. Der Herzog ist Annas Neffe und ältester Sohn von Sibylle von Cleve (1512–1554). Die Anna aus dem Gesicht geschnittene, geheimnisvolle Doppelgängerin entpuppt sich als fintenreiche Lügenboldin. Erst unter Folter auf dem Streck­bett offenbart die „Schattenfrau“ ihre vermeint­lich wahre Identität als Annas Halbschwester und „natürliche“ Tochter ihres gemeinsamen Vaters … Des Rätsels Lösung hat sich Norget durch eigene Forschung zu nähern versucht, womit die Trilogie schließt … 

Die Anna von Cleve–Trilogie

Zwei der drei Bücher sind im Oktober 2022 in der Buchhandlung Hintzen in Kleve eingetroffen. Der Herausgeber Roland Norget läßt seine Werke von Christoph Frauenlob für den Druck gestalten.

PRESSESPIEGEL (Bücherpräsentation am 24.10.2022 / Buchhandlung Hintzen):

DAAMS, Andreas: Anna von Cleves Doppelgängerin, in: Neue Rhein Zeitung (NRZ), Kreis Kleve, Nr. 250, 27. Oktober 2022. [Wer sich als Doppelgängerin der Anna von Cleve ausgab]
https://www.nrz.de/staedte/kleve-und-umland/kleve-wer-sich-als-doppelgaengerin-der-anna-von-cleve-ausgab-id236759837.html

GRASS, Matthias: Anna von Cleve – Geständnis auf der Streckbank, in: Rheinische Post, Grenzland Post, Lokale Kultur, C5, 1. November 2022.
https://rp-online.de/nrw/staedte/kleve/neue-buecher-ueber-anna-von-cleve-und-ihre-doppelgaengerin_aid-79209055

SCHADE, Verena: Annas Doppelgängerin, in: Niederrhein Nachrichten, 26. Oktober 2022, S. 1.
https://www.niederrhein-nachrichten.de/zeitungsarchiv/2022/wo43/mi/kl/

NORGET, Roland (Hg.) 2022:

Anna von Cleve
oder Die Gürtelmagd der Königin

Drama in fünf Aufzügen von E. Meruell.

Den Bühnen gegenüber Manuskript, Freiburg i. B. 1881.
Reprint als Erstausgabe in limitierter, nummerierter Auflage. Selbstverlag Roland Norget, Kleve / Potsdam.
ISBN 978-3-00-072752-8
– erschienen anlässlich der Frankfurter Buchmesse am 7. Okt. 2022 –
Bücher-Portale, URL: https://www.buchhandel.de/buch/Anna-von-Cleve-9783000727528 #
https://www.lesejury.de/autor/buecher/anna-von-cleve-oder-die-guertelmagd-der-koenigin/9783000727528 #
https://www.lovelybooks.de/autor/Roland-Norget/Anna-von-Cleve-oder-Die-G%C3%BCrtelmagd-der-K%C3%B6nigin-5914517738-w/

NORGET, Roland (Hg.) 2022:

Die Schattenfrau –
Die geheimnisvolle Doppelgängerin der Anna von Cleve

Annas Nachwelt (1558–1560). Nachdrucke historischer Schriften
VULPIUS 1812/1815 – BÜLAU 1899 [1852] – BECHSTEIN 1854 – BECK 1858 – OTTO [-PETERS] 1868.
Erstausgabe. Selbstverlag Roland Norget, Kleve / Potsdam. ISBN 978-3-00-072635-4
– erschienen anlässlich der Frankfurter Buchmesse am 20. Okt. 2022 –
Bücher-Portale, URL: https://www.buchhandel.de/buch/Anna-von-Cleve-9783000726354 #
https://www.lesejury.de/autor/buecher/die-schattenfrau-die-geheimnisvolle-doppelgaengerin-der-anna-von-cleve/9783000726354

NORGET, Roland 2023:

Anna von Cleve –
Überlebenskünstlerin unter den Tudors

Annas Lebenswelt 1515–1557.
Erstausgabe, 1. Auflage. Selbstverlag Roland Norget, Kleve / Potsdam. ISBN 978-3-00-069513-1
– erscheint voraussichtlich anlässlich der Leipziger Buchmesse (03/2023) / Vorabdrucke in NRZ-Serie (1-5/2019/20); vgl. Pressespiegel –
Bücher-Portale, URL: https://www.buchhandel.de/buch/Anna-von-Cleve-9783000695131 #
https://www.lesejury.de/roland-norget/buecher/anna-von-cleve-ueberlebenskuenstlerin-unter-den-tudors/9783000695131

Pressespiegel [u. a. Anna von Cleve-Serie (1-5), in: Neue Rhein Zeitung (NRZ)]

NRZ 2017-04-28  Die Häuser der Anna von Kleve

NRZ 2019-11-19  Wer war Anna von Cleve ?  Interview

NRZ 2019-11-23  Freudensalut für die neue Königin (1/5)

NRZ 2019-12-21  Die Brautreise (2/5)

NRZ 2020-01-04  „Blitz-Treffen“ mit Folgen (3/5)

NRZ 2020-02-01  Romantik mit Brief und Siegel (4/5)

NRZ 2020-03-07  Anna und ihr geplatzter Traum (5/5)

Cellina 2021-05-15  Begegnung mit Anna von Cleve

Mit freundlicher Genehmigung von Neue Rhein Zeitung (NRZ), Funke Medien NRW, Redaktionen Niederrhein und Kleve, sowie von Cellina e. V., Kellener Heimat- und Kulturverein.
Copyright © 2022 Roland Norget