Solidarische Landwirtschaft Kleve e.V.

Andreas Münnig ist unser Gemüsebauer.

Er bearbeitet in Rindern eine Fläche von 7.500 qm Gartenland. Die derzeitige Anbaufläche kann ca. 60 Erwachsene wöchentlich bis Dezember versorgen. Das favorisierte Anbauprinzip heißt

„Market Garden“ → effizient + regenerativ

Einige Merkmale dieser Anbaumethode:

Kompost und organische Dünger;
Erhaltung und Förderung von Insektenvielfalt + Kleinstlebewesen;
keine schweren Maschinen;
Keine Bodenbearbeitung;
Humusaufbau;
CO2 wird im Boden gebunden;
Mikroorganismen;
Wasserspeicherkeit verbessert sich.

Wer sofort mehr zur Anbaumethode erfahren möchte – hier ist ein Link zu einem Infoportal in Süddeutschland, das es auf seiner Internetseite gut beschreibt:

Themen

Spätestens ab Mai 2024 wird Andreas uns mit folgenden Früchten versorgen:

Kohlrabi · Möhren · Kopfsalat

Radieschen · Rucola · Kartoffeln …

Wöchentlich holt ihr Euch eure Gemüsekiste bei uns in Rindern ab. Wer an den zusammengestellten Früchten in der Woche kein Bedarf hat, der darf die Sammelbox mit seiner überzähligen Ernte füttern und schauen, ob er dort interessante Gemüse herausnehmen kann, die andere deponiert haben.

Im Sommer wird das Angebot breiter. Ihr dürft auch Wünsche äußern, was angebaut werden soll. Dann sollen geerntet werden:

Tomaten · Paprika · Sellerie · Mangold · Bohnen · Zwiebeln · Gurken · Zucchini · verschiedene Salate · Auberginen 

Der Verein SoLaWi Kleve e.V.

Die Vereinsgründung fand am 11. Januar auf dem Hausboot Anna Spoy der Sozial und Ökologiestiftung in Kleve statt. Wir freuen uns auf weitere Mitglieder.

Satzung und beitragsordnung sind als PDF zu öffnen:
Satzung_2024_01_11
Beitragsordnung_2024_01_11

Mitglied bei der SoLaWi Kleve werden

Unser Beitrittsformular zum Verein findet ihr hier als PDF zum downloaden und ausfüllen bereit.

Wir machten ein Kenennlerntreffen am Sonntag, den 3. März 16 Uhr. Treffpunkt war Gut Hogefeld, Drususdeich 201 zwischen Rindern und Düffelward. Andreas kochte eine vegane Suppe.

solawikleve@gmx.de

Jobangebot

Für die landwirtschaftlichen Tätigkeiten bieten wir ab April einen Minijob und eine Praktikantenstelle an.

Uns findet man auch schon auf der Verbandswebsite
solidarische-landwirtschaft